FDP Oberwil zur Langmattstrasse

An der Parteiversammlung vom 26.9.2019 wurde einstimmig beschlossen, das Referendum gegen den Ausbau der Langmattstrasse zu unterstützen. Die FDP Oberwil ändert ihre Meinung gegenüber früheren Jahren, weil sich entscheidende Punkte verändert haben:
 

  • Im Bericht der Bau- und Planungskommission des Landrates wird festgehalten: "Bei den Untersuchungen der verkehrlichen Wirkung zeigte sich, dass mit der zusätzlichen Talquerung Langmattstrasse vor allem die kommunale Ringstrasse in Therwil entlastet werden kann. Die Ortszentren (Oberwil und Therwil) selbst können nur in geringem Mass entlastet werden." Für eine Strasse, die einen derart geringen Nutzen hat, sollten aus unserer Sicht, nicht 4.3 Millionen Franken investiert werden.
  • Mit der vor gut einem Jahr realisierten Erschliessungsstrasse zwischen der Langegasse und der Therwilerstrasse wurde das Quartier Langegasse sinnvoll an eine Hauptstrasse angebunden. Dass diese Erschliessungsstrasse nun rückgebaut und wenige Meter daneben eine neue Strasse erstellt werden soll, zeugt von einem verantwortungslosen Umgang mit Steuergeldern.
     

Die FDP Oberwil ist weiterhin für die Förderung von Mobilität, was auch Investitionen in Strassen bedeutet. Solche Investitionen müssen aber ökonomisch Sinn machen.